Weiter zum Inhalt

Die Zukunft gemeinsam gestalten

In den kommenden 25 Jahren erwarten uns große Veränderungen. Telemedizin und vernetzte Intelligenz werden Patienten die bestmögliche Versorgung bieten, etwa durch frühzeitige Beratung und Ratschläge für Prävention und Intervention. Als Innovationsführer verfolgt Fresenius Medical Care eine klare Vision für die Zukunft des Gesundheitswesens. Mit unserer Expertise in den Bereichen Digitalisierung, Datenanalyse und künstliche Intelligenz werden wir die Nierentherapie entscheidend voranbringen.

Strategie 2025

Mit einer gesamtheitlichen Nierentherapie tragen wir dazu bei, die Gesundheitsversorgung von morgen für chronisch und schwer kranke Patienten zu gestalten. Unsere vier Kernkompetenzen – innovative Produkte, Betrieb ambulanter Einrichtungen, Standardisierung medizinischer Verfahren und effiziente Patientenkoordination – spielen dabei eine grundlegende Rolle. In Zukunft wird sich Fresenius Medical Care auf drei wesentliche Bereiche konzentrieren: gesamtheitliche Nierentherapie, intensivmedizinische Lösungsansätze und den Ausbau von unterstützenden Geschäftsaktivitäten durch Partnerschaften, Investitionen und Akquisitionen. Mehr über unsere Strategie 2025 finden Sie hier.

Telemedizin gehört zum Alltag

Behandlungsoptionen und Technologien, die das Leben der Patienten verbessern, werden kontinuierlich optimiert. Heute steht uns jedoch eine Revolution der Gesundheitsversorgung bevor: Die Telemedizin wird zu einem Bestandteil unseres Alltags werden. Auch hier wird Fresenius Medical Care erneut Standards für innovative Versorgungsmöglichkeiten entlang des gesamten Spektrums der Nierentherapie setzen. Dazu gehören neue Systeme für die Hämodialyse und mehr Flexibilität bei der Heimdialyse. Wir können dabei auf leichter verfügbare und genauere Gesundheitsdaten, Verbesserungen beim Design und Bau neuer Geräte und unser beispielloses weltweites Netzwerk aufbauen.

Geräte werden zu intelligenten Plattformen

Patienten, Pflegeteams und Ärzte von Fresenius Medical Care setzen schon heute auf digitale Angebote, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Neue digitale Werkzeuge werden mehr Patienten weltweit in Echtzeit über bestmögliche Therapieoptionen informieren. Dazu gehören die digitale Plattform „The Hub“ für Pfleger, die „DoctorApp“, mit der Ärzte ihre Patienten beobachten und die Behandlung anpassen können, und die App „MyCompanion” für Patienten. Diese Tools werden neue Modelle für die Nierenpflege und die ganzheitliche Versorgung zu Hause ermöglichen.

Mehr Daten für bessere Ergebnisse

Die Telemedizin wird künftig eine größere Anzahl an Daten und zeitnahe Einblicke liefern, die sich für individuelle Interventionen nutzen lassen. Schon jetzt verfügt Fresenius Medical Care über den umfangreichsten Datensatz der Welt, eine ständig wachsende Sammlung von mehr als zwei Millionen Patientenakten, mehr als eine halben Milliarde Hämodialyse-Behandlungen und fast zwei Milliarden Labortests. Wir wollen daraus das weltweit größte Register für kuratierte klinische Daten schaffen, damit jeder Patient die richtige Versorgung zur richtigen Zeit erhalten kann.

Künstliche Intelligenz kann Leben retten

Wir sind fest davon überzeugt, dass künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen die ganzheitliche Nierenpflege verbessern können. Dank verschiedenster Biosensoren werden die Dialysesysteme von morgen in der Lage sein, die kleinsten Veränderungen bei chemischen und physischen Werten zu messen, um die Dialyseparameter automatisch und in Echtzeit anzupassen. Spezielle Algorithmen für Patienten- und Behandlungsdaten werden zeitnahe Hinweise liefern, um die menschliche Intelligenz zu unterstützen und so wertvolle Zeit für den wichtigsten Aspekt zu schaffen: den zwischenmenschlichen Kontakt.

Von der reaktiven zur präventiven Versorgung

Wenn das Wohlergehen von Patienten mithilfe besserer Daten und Algorithmen überwacht wird, entsteht eine fundamental neue Art der Gesundheitsversorgung. Aus reaktiver wird präventive Therapie und Pflege. Fresenius Medical Care kann dazu die aktuellen Werte eines Patienten mit historischen Daten vergleichen, um eine Prognose abzugeben und so früh wie möglich einzugreifen. Anonymisierte Modelle kommen auch den Gesundheitssystemen zugute. Sie tragen dazu bei, Krankenhauseinweisungen zu vermeiden, da es den Patienten insgesamt besser geht, und senken dadurch die Gesamtkosten. Fresenius Medical Care plant, dieses System in seinen Kliniken in aller Welt einzuführen.

Daten für die Forscher von Morgen

Daten und neue digitale Werkzeuge bieten uns die Möglichkeit, virtuelle klinische Versuche durchzuführen. Mithilfe anonymisierter digitaler Avatare von Patienten können Experten herausfinden, wem ein neues Medikament unter welchen Bedingungen helfen kann. Kein anderes Unternehmen verfügt über derart fortschrittliche Modellierungsverfahren für die Forschung. Mit der Kampagne „My Reason” wird Fresenius Medical Care außerdem mehr Patienten für sein Register zur klinischen Forschung gewinnen. Solche Datenspenden sind ein Geschenk an die Zukunft, da sie die Forschung vorantreiben und kommenden Generationen eine weitaus einfachere, personalisiertere Nierenpflege versprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die wichtigsten Meilensteine aus 25 Jahren Fresenius Medical Care