Weiter zum Inhalt

4008S classix

4008S classix

Qualitativ hochwertige Versorgung für Ihre Patienten

  • Online-Auswertung der Dialyseleistung und -dosis (OCM®)
  • Hochreine Dialysierflüssigkeit (DIASAFE®plus)
  • Bicarbonat-Trockenkonzentrat (bibag®)
  • Angepasster Fluss der Dialysierflüssigkeit zur optimalen Nutzung der Ressourcen.

Hauptmerkmale

Einstellungen für den Blutdruckmonitor (BPM)
Einstellungen für den Blutdruckmonitor (BPM)

Qualitätssicherung durch einfache Bedienung

Betriebseffizienz

Bei der Hämodialyse müssen viele schwierige manuelle Arbeiten rund um das Hämodialysegerät ausgeführt werden. Das ergonomische Design und der logische Aufbau der 4008S classix erlauben eine einfache Handhabung sowie die schnelle und intuitive Programmierung der Behandlungsparameter. Wichtige Behandlungswerte werden graphisch auf dem 10,4”-TFT-LCD-Monitor dargestellt. Das erleichtert das Verständnis der laufenden Behandlung und liefert eine schnelle Übersicht des Behandlungsverlaufs. Mit dem voll integrierten Blutdruckmonitor (BPM) wird die Handhabung für das klinische Personal noch einfacher. In Verbindung mit dem Therapie-Daten-Management-System (TDMS) kann die tägliche Dialysepraxis effektiver und effizienter organisiert werden, um so in den vollen Genuss der Vorteile eines Tools für die Online-Datenerfassung und -verwaltung zu kommen.

Einstellungen für den Online Clearance Monitor (OCM ®)
Einstellungen für den Online Clearance Monitor (OCM®)
OCM® – Online Clearance Monitor

Wie zahlreiche Studien gezeigt haben, stehen Morbiditäts- und Mortalitätsziffern in engem Zusammenhang mit der verabreichten Dialysedosis.2,3 Mit dem Online Clearance Monitor (OCM®) können folgende Werte überwacht werden:

  • Effektive Clearance (K) für Harnstoff
  • Akkumuliertes gereinigtes Plasma (Kt) oder aktuell verabreichte Dialysedosis (Kt/V)
  • Natriumkonzentration im Plasma: Potenzielle Abweichungen vom verordneten Behandlungsziel können ohne zusätzliche Kosten für Einmalartikel oder personellen Aufwand direkt während der Behandlung* erkannt und korrigiert werden.
     

Die nichtinvasive und präzise Kt/V-Auswertung entspricht herkömmlichen blutprobenbasierten Verfahren, ermöglicht durch das mit dem Body Composition Monitor (BCM) gemessene Harnstoffverteilungsvolumen V.4

DIASAFE ® plus – Dialysierflüssigkeitsfilter
DIASAFE®plus – Dialysierflüssigkeitsfilter  

Hohe Behandlungsqualität

DIASAFE®plus – Dialysierflüssigkeitsfilter

Bei modernen Nierenersatzverfahren sind Qualität und Reinheit der Dialysierflüssigkeit von höchster Wichtigkeit, da bei jeder Behandlung große Mengen an Dialysierflüssigkeit in Berührung mit dem Blutkreislauf des Patienten kommen. In kontaminierter Dialysierflüssigkeit vorhandene Endotoxine können unerwünschte akute Reaktionen hervorrufen und das Langzeitergebnis für Patienten unter Dauerhämodialyse beeinflussen.

Der Dialysierflüssigkeitsfilter DIASAFE®plus ermöglicht die Herstellung hochreiner Dialysierflüssigkeit. Dies ist auf das ausgezeichnete Endotoxinrückhaltevermögen der Fresenius Polysulfone®-Fasern des Filters und ein intelligentes Sicherheitskonzept zurückzuführen, das auf folgenden Merkmalen beruht:

  • Funktionsprüfung der Unversehrtheit des Filters
  • Automatische Überwachung der Filterstandzeit
  • Sterile Anschlusstechnologie
     

Selbstverständlich ist der DIASAFE®plus ein wesentlicher Bestandteil der grundlegenden Konfiguration aller gegenwärtigen Hämodialysesysteme von Fresenius Medical Care.

bibag® – Bicarbonat-Trockenkonzentrat
bibag® – Bicarbonat-Trockenkonzentrat  
bibag® – Bicarbonat-Trockenkonzentrat

Um das potenzielle Risiko einer Verkeimung durch flüssiges Bicarbonatkonzentrat zu vermeiden, wird Bicarbonat grundsätzlich als Trockensubstanz geliefert. Neben diesem hohen Hygienestandard zeichnet sich der bibag® wie folgt aus:

  • Einfache und ergonomische Handhabung
  • Minimale Lagerflächeerforderlich
  • Ökologische Vorteile durch reduziertes Abfallvolumen und geringeres Transportgewicht

Merkmale auf einen Blick

Qualitativ hochwertige Versorgung für Ihre Patienten

Fast einer von zwei Patienten mit chronischem Nierenversagen verstirbt infolge einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Daher ist die kardioprotektive Hämodialyse ein Hauptmerkmal von Fresenius Medical Care, denn es ist unser Ziel, den Herausforderungen der modernen Dialyse gerecht zu werden. Mit allem, was wir tun, möchten wir die Risiken für das Herz-Kreislauf-System minimieren, um die Lebenserwartung der Patienten zu erhöhen. Die 4008S classix führt die Erfolgsgeschichte der bekannten 4008-Geräteserie fort, indem hochwertige HD-Behandlung, bewährte Zuverlässigkeit und betriebliche Effizienz miteinander kombiniert werden.

The next generation 4008S device
   

Bewährte Qualität

Das jüngste Mitglied der lange bewährten und höchst erfolgreichen 4008-Geräteserie

  • Erweiterter Dialysierflüssigkeitskreislauf mit hochpräziser volumetrisch kontrollierter Ultrafiltration
  • Kontinuierlich zuverlässige Hydraulik

 

Für anspruchsvolle Behandlungen

Hochwertige HD-Behandlung zum Schutz des Patienten

  • OCM® (Online Clearance Monitor)
  • DIASAFE® plus (Dialysierflüssigkeitsfilter)
  • bibag® (Bicarbonat-Trockenkonzentrat)
  • Single-Needle oder SN-Klick-Klack
  • ISO-UF-Programm

 

Betriebseffizienz

Wirtschaftliche Nutzung von Ressourcen

  • Einfache, schnelle und intuitive Handhabung
  • TDMS (Therapie-Daten-Management-System)
  • BPM (Blutdruckmonitor)
  • ZKV (Zentrale Konzentratversorgung)
  • Automatische Anpassung des effektiven Blutflusses

Leistungsdaten

Allgemeine Daten

Allgemeine Daten
Abmessungen Gewicht 4008S 1370 x 500 x 650 mmmm (H x B x T) (einschl. Kurzschlussteil und ausgezogener Kanisterstandfläche) ca. 86 kg
Wasserversorgung
Wassereingangsdruck 1.5 bis 6.0 bar
Wassereingangstemperatur 5°C bis 30°C; for “integrierte Heißreinigung”: 85°C bis 95°C
Max. Auslaufhöhe 1 m
Konzentratversorgung
Versorgungsdruck 0 bis 100 mbar; 1 m max. Saughöhe
Zentrale Versorgung 1 zentrales Säurekonzentrat (optional) 0 bis 500 mbar
Elektrische Daten
Stromversorgung 100 bis 240 V AC, 50 bis 60 Hz
Stromverbrauch Ca. 9 A (bei 230 V) und 15 A (bei 110 V)
Anschlüsse nach außen Netzwerkschnittstelle für Datenaustausch mit dem Therapy Data Management System (optional), Eingang/Ausgang für Anschluss von externen Hilfsgeräten, Alarmeingang/-ausgang (z.B. für Schwesternruf); Diagnose für interne Computerdiagnose
Batterie 18 V; 3 Ah (wartungsfrei)

Extrakorporaler Kreislauf

Extrakorporaler Kreislauf
Arterielle Drucküberwachung
Anzeigebereich - 300 mmHg bis + 280 mmHg
Genauigkeit ±10 mmHg
Auflösung 20 mmHg
Venöse Drucküberwachung
Anzeigebereich - 60 mmHg to + 520 mmHg
Genauigkeit ±10 mmHg
Auflösung 20 mmHg
Transmembrandrucküberwachung
Anzeigebereich - 60 mmHg to + 520 mmHg
Auflösung 20 mmHg
Arterielle Blutpumpe
Blutflussbereich 15 to 600 mL/min
Genauigkeit ± 10%
Auflösung 5 mL/min
Single needle system (optional) Mit 2 Blutpumpen, interne Druck-/Druckkontrolle mit variablem Schlagvolumen (max. 50 ml/min)
Luftdetektor Ultraschalldurchflussmessung am Blutschlauch, zusätzliche optische Überwachung in der venösen Klemme
Heparinpumpe Förderbereich: 0 bis 10 ml/h Bolusfunktion: max. 5 ml pro Bolus-Spritzengröße: 20 ml

Dialysierflüssigkeitskreislauf

Dialysierflüssigkeitskreislauf
Dialysierflüssigkeitsflussbereich
Auswählbar 0 – 300 – 500 – 800 mL/min
AdaptedFlow* (Auswählbar) Automatische Anpassung des effektiven Blutflusses
Dialysierflüssigkeitstemperatur
Auswählbar 35°C bis 39°C
Dialyierflüssigkeitsleitfähigkeit    
Bereich 12.8 bis 15.7 mS/cm (25°C)
Genauigkeit ± 0.1 mS/cm
Auflösung 0.1 mS/cm
Säurekomponente der Dialysierflüssigkeit
Mischungsverhältnis Einstellbar, z.B. 1+44, 1+34
Einstellbereich 125 bis 150 mmol/L
Bicarbonatkomponente der Dialysierflüssigkeit
Voreingestelltes Mischungsverhältnis 1 + 27.6 (weitere möglich)
Einstellbereich - 8 to + 8 mmol/L
OCM® Online Clearance Monitoring
Genauigkeit Clearance K ± 6%
Bicarbonattrockenkonzentrat bibag®
Dialysierflüssigkeitsfiltersystem DIASAFE®plus
Bilanzierungsgenauigkeit ± 0.1 % according to the total dialysate volume
Druckhaltetests Zyklisch
Ultrafiltration
UF-Rate 0 bis 4000 ml/h (in 1-ml/h-Schritten)
Genauigkeit des Pumpenvolumens ± 1%
Anzeigeparameter UF-Ziel, UF-Zeit, UF-Rate, UF-Menge
Blutleckdetektor
Empfindlichkeit ≤ 0.5 ml Blut/min (Hkt = 25) bei max. Fluss von 800 ml/min
BPM (optional)
Anzeigebereich Systolischer Druck: 30 mmHg bis 280 mmHg
  Diastolischer Druck: 10 mmHg bis 240 mmHg
  MAP: 20 mmHg bis 255 mmHg
  Pulse: 20 bis 245 1/min
Pump volume accuracy ± 1%
Genauigkeit ± 3 mmHg
Auflösung 1 mmHg

Desinfektions- und Reinigungsprogramme**

Desinfektions- und Reinigungsprogramme**
Dialysis fluid flow range
Spülen
Temperatur/Fluss
37 °C / 600 mL/min
Heißreinigung (Rezirkulation)
Temperatur/Fluss
84 °C / 450 mL/min
Integrierte Heißreinigung
Temperatur/Fluss
84°C / 450 mL/min
Reinigung mit Sporotal®100 (Rezirkulation)
Temperatur/Fluss
37 °C / 600 mL/min
Heißdesinfektion mit Diasteril®/Citrosteril® (Rezirkulation)
Temperatur/Fluss
84° C / 450 mL/min
Desinfektion mit Puristeril® 340/plus (Rezirkulation)
Temperatur/Fluss
37 °C / 600 mL/min

* Nicht in allen Ländern verfügbar.
** Verschiedene Programmkombinationen auswählbar. Technische Änderungen vorbehalten.

Verwandte Inhalte
FX classix Dialysatoren

Bewährte Qualität von Fresenius für die Standardhämodialyse

HDF-Pumpe

HighVolumeHDF als Standard.

1 nicht in allen Ländern verfügbar

2 Hakim R, Breyer J, Ismail N, Schulmann G: Effects of dose of dialysis on morbidity and mortality. American Journal of Kidney Diseases (1994); 23:661-669

3 Port F, Ashby V, Dhingra R, Roys E, Wolfe R: Dialysis dose and body mass index are strongly associated with survival in hemodialysis patients. Journal of the American Society of Nephrology (2002); 13:1061-1066

4 Lindley EJ, Chamney PW, Wuepper A, Ingles H, Tattersall JE, Will EJ: A comparison of methods for determining urea distribution volume for routine use in on-line monitoring of hemodialysis adequacy. Nephrology Dialysis Transplantation (2009); 24(1):211-6