Weiter zum Inhalt

5008S CorDiax

HDF-Pumpe

HighVolumeHDF – so einfach wie die HD

  • AutoSubplus – Automatische Maximierung der Substitutionsmenge für HighVolumeHDF
  • Venous Access Monitoring (VAM) – Überwachungsfunktion des venösen Zugangs
  • Einfache Handhabung
  • Effizient und zukunftsfähig

5008S CorDiax: HighVolumeHDF als Standard

Mit der Funktion AutoSubplus des Therapiesystems 5008S CorDiax ist die HighVolumeHDF genauso einfach und zuverlässig wie die HD, ohne dass der Anwender zusätzlich eingreifen muss.

5008S CorDiax

5008S CorDiax

Eine ganze Welt der Möglichkeiten

Mit dem Therapiesystem 5008S CorDiax kann die HighVolumeHDF standardmäßig in der Dialyse durchgeführt werden. Dies wird ermöglicht durch AutoSubplus für automatisch maximierte Substitutionsmengen und den Venous Access Monitor (VAM), der das Pflegepersonal bei der Überwachung des venösen Zugangs unterstützt.

Älteres Paar, lächelnd

Behandlung mit HighVolumeHDF

HighVolumeHDF – Der Standard für eine kardioprotektive Hämodialyse

Damit die Vorteile der HDF-Therapie voll ausgeschöpft werden können, sind in Postdilution große konvektive Volumina erforderlich. Bisher befürchteten viele Anwender, dass größere Substitutionsvolumina zu einer übermäßigen Hämokonzentration und in der Folge zu hohen Transmembrandrücken führen können.

AutoSub plus

Automatische Maximierung des Substitutionsvolumens für HighVolumeHDF

Das innovative AutoSubplus System geht über die einfache automatische Drucksteuerung weit hinaus:
Zur genauen Bestimmung der Bedingungen im Dialysator werden Druck- und Schallwellenimpulse quer und längs zur Membran präzise ausgewertet.
Da dies mehrmals pro Minute wiederholt wird, können die Substitutionsraten kontinuierlich optimiert werden.
Das System wird bei Beginn der Behandlung automatisch aktiviert.
AutoSubplus unterstützt den Nephrologen bei der Einrichtung der HighVolumeHDF als Standardtherapie.

Jederzeit wissen, was im Dialysator passiert

Bei konventionellen Dialysesystemen erfolgt die Überprüfung und Einstellung des Transmembrandruck (TMP) in festgelegten Abständen, während mit AutoSubplus die Bedingungen direkt im Filter mehrmals pro Minute gemessen und ausgewertet werden. Die zugrundeliegende innovative Technologie beruht auf einer dynamischen Signalanalyse der Druckimpulse. Substitutionsmengen können daher für jeden Patienten ohne Anwendereingriff individuell maximiert werden.

Der VAM ist ein weiterer Schritt für eine erhöhte Sicherheit bei der Früherkennung im Falle einer Dislokation der venösen Nadel

Hoher konvektiver Transport bei Patienten mit ungünstigen Voraussetzungen

Die 5008S CorDiax ist derzeit das einzige Dialysegerat, das in der Lage ist, simultan in Post- und Prä-Dilution Substitutionslosung zu verabreichen (MIXED HDF). Zur Verringerung des Risikos einer Hämokonzentration oder zur Kompensation eines geringen Blutflusses kann mittels zweier Substitutionspumpender Prädilutionsanteil kontinuierlich verändert werden.

Sicherheitsfunktionen schaffen Vertrauen

Bei der HighVolumeHDF, bei der hohe Blutflussraten angestrebt werden, ist die Überwachung des venösen Zugangs durch das Pflegepersonal besonders wichtig, da ein Blutverlust innerhalb kürzester Zeit kritisch werden würde. Das Therapiesystem 5008S CorDiax bietet standardmäßig eine hochentwickelte Sicherheitsfunktion, die das Risiko eines externen Blutverlustes minimiert:

Venous Access Monitoring (VAM) – Optimierte Überwachung des venösen Zweigs

Der VAM steht für eine einzigartige und intelligente Sicherheitsfunktion. Er ermöglicht durch die Kombination arterieller und venöser Drucksignale mit einem adaptiven Algorithmus eine dynamische und hochempfindliche Überwachung des venösen Drucks. Der VAM ermöglicht es, einen plötzlichen geringen Abfall des venösen Drucks von ca. 15 mmHg anzuzeigen, und zwar auch dann, wenn der venöse Druck den unteren Grenzwert nicht überschreitet. Der VAM wurde entwickelt, um medizinisches Fachpersonal bei der frühzeitigen Erkennung einer Dislokation der venösen Nadel zu unterstützen. Dennoch bleibt aber der Benutzer während der gesamten Behandlung für die Patientensicherheit verantwortlich. Der VAM verfügt außerdem über ein Alarmmanagementsystem: Zeigen die überwachten Signale außergewöhnliche oder auffällige Abweichungen vom vorhergehenden Druckprofil an, wird ein Alarm aktiviert.

Eine Alarmausgabe hat einen sofortigen Stopp der Blutpumpe und das Schließen der venösen Klemme zur Folge. Dadurch hat das Pflegepersonal mehr Zeit, um auf kritische Druckänderungen richtig zu reagieren.

Einfache Handhabung

ONLINEplus – Einfache Anwendung ohne zusätzlichen Aufwand

In der Vergangenheit lagen die erforderlichen Mengen an Substitutionsflüssigkeit in Form von Infusionsbeuteln vor. Das erhöhte den Arbeitsaufwand für das Pflegepersonal und hielt Dialysezentren davon ab, die HDF einzusetzen. Damit mehr Patienten von den Vorteilen der HDF profitieren können, haben wir ein Dialysesystem entwickelt, mit dem die Substitutionsflüssigkeit direkt im DIalysegerät hergestellt wird – das ONLINEplus System. ONLINEplus beruht auf einem äußerst zuverlässigen zweistufigen Filtrationsprozess und ermöglicht die preisgünstige Online-Herstellung einer sterilen und pyrogenfreien Substitutionsflüssigkeit.

Blutschlauchsystem

Effizient und nachhaltig

Die Einzigartigkeit der 5008S CorDiax beruht nicht nur auf den erweiterten Behandlungsoptionen, sondern auch auf der Umweltfreundlichkeit: Mit der 5008S CorDiax unterstützt Fresenius Medical Care den sensiblen und nachhaltigen Gebrauch von Ressourcen durch Einsparung von Dialysat, Wasser und Energie. Dies wiederum führt zu erheblichen Kosteneinsparungen.

  • ONLINEplus-Technologie zur Herstellung steriler, endotoxinfreier und bicarbonatgepufferter Elektrolytlösungen1
    • Ermöglicht große Mengen an Substitutionsflüssigkeit für HDF
    • Gebrauchsfertige Spüllösungen sind nicht mehr nötig: Füllen, Reinfusion und Bolus mit ONLINE-Flüssigkeit in allen Behandlungsarten (einschl. HD)2
  • AutoFlow für automatische Anpassung des Dialysatflusses an den effektiven Blutfluss während der Behandlung
    • Erhebliche Kostensenkung durch umfangreiche Einsparung von Wasser, Abwasser, Konzentraten und Energie
    • Automatische Auswahl des AutoFlow-Faktors je nach Behandlungsart, dadurch optimales Verhältnis zwischen Wirtschaflichkeit und Behandlungsqualität
  • EcoFlow für minimalen Dialysat- und Energieverbrauch während des Vorbereitens und nach der Reinfusion bei gleichzeitiger Vermeidung von Verkeimungen
Verwandte Inhalte
HighVolumeHDF - Fresenius Medical Care

Schützen Sie Ihren Patienten.

1 In accordance with ISO 23500-5 and ISO 11663:2009.

2 Safety advice: It is recommended that you stock sodium chloride in case it might be required.